The SEC amended the Crowdfunding Regulations in the midst of the economic slowdown

9. Mai 2020

The Securities and Exchange Commission (SEC) made temporary changes to its Crowdfunding Regulations, making it easier for startups and Blockchain companies trying to launch themselves through platforms like Indiegogo to raise funds.

The adjustments mean that companies seeking to raise money through Crowdfunding will not need documents that may be difficult to obtain as a result of the coronavirus quarantine, including financial statements.

OnChain Capital’s Coronavirus Relief Fund ‚Overwhelmed‘ by Applicants

However, companies must submit all the necessary documentation before obtaining commitments from investors.

The temporary guidelines were recommended by the SEC’s Small Business Capital Formation Advisory Committee.

The relief measure was approved on May 4 in a 4-0 SEC vote and is valid until August 31.

SEC Changes Collective Financing Rules Amid COVID-19
Instead of waiting for a declaration of public offering for at least 21 days, applicants can start sales as soon as they receive commitments from investors.

The new rules also allow companies to raise between $107,000 and $250,000 within 12 months and can proceed with documents certified by the company’s CEO, rather than an Crypto Trader, Bitcoin Gemini, Bitcoin Formula, Bitcoin Era, Cryptosoft accountant.

„In today’s environment, many startups or established small businesses face difficulties in accessing urgently needed capital in a timely and cost-effective manner,“ SEC Chairman Jay Clayton said.

Bitcoin halbiert Suchanfragen bei Google erreicht Allzeithochs

18. April 2020

Die Suche nach „Bitcoin-Halbierung“ bei Google Trends erreichte kürzlich Rekordhöhen, was auf ein großes Interesse der Einzelhandelsbranche an dem bevorstehenden Ereignis zur Änderung des Angebots hindeutet.

Die Anfragen zu dem mit Spannung erwarteten Ereignis erreichten ihren Höhepunkt in der Woche bis zum 11. April, dem höchsten in der 11-jährigen Geschichte von Bitcoin (BTC). Zum Zeitpunkt der Drucklegung ging sie um 18 Prozent zurück, bleibt aber auf einem erhöhten Niveau. Es bleibt doppelt so hoch wie in der Woche bis zum 21. März.

Google Trends skaliert ihre Suchanfragen nach Angaben des Unternehmens in einem Bereich von 0 bis 100 „basierend auf einem Thema für alle Suchanfragen zu einem Thema

Der starke Anstieg deutet laut Mike Alfred, CEO des Fintech- und Datenunternehmens Digital Assets Data, auf einen „Anstieg des Einzelhandelsinteresses“ hin und Bitcoin Future durchläuft alle vier Jahre einen Prozess namens Halbierung. Der eingebaute Mechanismus reduziert die Belohnung pro Block, der in der Bitcoin-Blockchain abgebaut wird, um 50 Prozent. Im Wesentlichen reduziert die Halbierung der Belohnungen das Tempo der Angebotserweiterung alle vier Jahre um 50 Prozent.

Die Kryptowährung wird voraussichtlich im nächsten Monat ihre dritte Belohnung halbieren, woraufhin die Belohnung pro Block von derzeit 12,5 BTC auf 6,25 BTC fallen würde.

Die populäre Erzählung ist, dass die Halbierung ein preisbullisches Ereignis ist. Der Preis von Bitcoin hat in den letzten Wochen eine solide Rally erlebt. Die Top-Kryptowährung wechselt derzeit in der Nähe von 7.050 US-Dollar den Besitzer, was einem Gewinn von über 80 Prozent gegenüber dem am 13. März registrierten Tief von 3.867 US-Dollar entspricht.

Insofern kann man die jüngste Preiserholung mit dem Anstieg des Suchinteresses nach Bitcoin-Halbierung in Verbindung bringen. Es ist jedoch zweifelhaft, ob jemand feststellen kann, wie viel von diesem Anstieg des Interesses zu tatsächlichen Käufen von Bitcoins geführt hat.

Es ist durchaus möglich, dass die Einzelhandelsgemeinschaft lediglich nach Informationen über die Halbierung und ihre Auswirkungen auf den Preis sucht, aber auf dem Zaun sitzt. Sogar die Analystengemeinschaft ist gespalten über die Aussichten einer Preisrally nach der Halbierung.

Einige Beobachter erwarten, dass die Kürzung der Belohnung um 50 Prozent ein gutes Zeichen für den Bitcoin-Preis ist. „Die Halbierung sollte in den kommenden zwei Monaten zu einem erhöhten Aufwärtsdruck auf den Bitcoin-Preis führen“, sagte Matthew Dibb, Mitbegründer und COO von Stack, Anfang April gegenüber CoinDesk. Darüber hinaus sagen Stock-to-Flow-Modelle voraus, dass durch eine Halbierung der Bitcoin-Preis auf 100.000 US-Dollar steigen wird.

Das Crypto Asset Analytics-Unternehmen Coin Metrics kam jedoch in seinem jüngsten Bericht „State of the Network“ zu dem Schluss, dass der von Bergarbeitern geführte Verkaufsdruck in Bezug auf Bitcoin in den kommenden Monaten wahrscheinlich zunehmen wird.

Bitcoin

Abfragen für den Ausdruck „Bitcoin kaufen“ haben keinen ähnlichen Anstieg festgestellt

Der Suchbegriff „Bitcoin kaufen“ ist fast ein Drittel niedriger als nach dem Absturz von „Black Thursday“ am 12. März.

Das zunehmende Interesse des Einzelhandels an der bevorstehenden Halbierung führt daher möglicherweise nicht zu einem zusätzlichen Kaufdruck in Bezug auf die Kryptowährung.

Einige Beobachter führen jedoch den jüngsten Anstieg der Anzahl von Bitcoin-Adressen mit mindestens 1 BTC und mindestens 0,1 BTC als Beweis für die Akkumulation von Privatanlegern vor der Halbierung an.

Die Anzahl der eindeutigen Adressen mit mindestens einem Bitcoin stieg am 16. April auf ein Rekordhoch von 805.805, nachdem sie in den sieben Tagen bis zum 16. März von 795.140 auf 789.399 gesunken war. Dies geht aus Daten des Blockchain-Geheimdienstes Glassnode hervor. In diesem Zeitraum fiel der Preis für Bitcoin von 9.000 USD auf 4.000 USD.

Die Anzahl der eindeutigen Adressen mit mindestens 0,1 BTC stieg ebenfalls auf ein Rekordhoch von 2.984.777. Die Zahl begann im Februar stark zu steigen und stieg auch während des Preisverfalls im März weiter an.